Naturprodukte statt Make Up

Greifen Sie doch mal auf natrliche Produkte zurück

Fettige Haut, oder auch Mischhaut ist ein leidig verbreitetes Problem. Auf dem Markt sind etliche Produkte, die bei diesen Problemen helfen sollen. Doch gibt es auch Hausmittelchen und Naturprodukte, die zu einer reineren Haut führen? Was muss beachtet werden?

Produkte

Zunächst sollte darauf geachtet werden, dass die benutzen Pflegeprodukte keinen Alkohol enthalten. Dieser führt oftmals zu Hautirritationen.

Bzgl. eines Gesichtsreinigers ist ein cremiger Reiniger einem Waschgel vorzuziehen. Das Hautgefühl ist angenehmer. Die Haut fühlt sich cremiger und gepflegter an.

Ein Wundermittel gegen Pickelmale ist das Rosehip Oil. Dieses kann unter anderem in die Tagescreme gemischt werden. Bei aktiven Unreinheiten kann zudem Teebaum- und Lavendelöl mit zugemischt werden. Dadurch strahlt die Haut und wirkt gesünder.

Zu beachten ist auch, dass Frauen mit fettiger Haut mattierende Produkte verwenden. Diese trocknen die Haut aus, weshalb es essentiell wichtig ist eine Feuchtigkeitspflege zu verwenden oder ganz auf mattierende Produkte zu verzichten. Jedoch sollte die Creme nicht dick und fettig sein.

 

Naturprodukte statt Make Up
© Yulia Furman – fotolia

Routine der Pflege

Der Blick in den Spiegel lässt feststellen, dass sich ein Pickel gebildet hat. Nun ist es sehr verlockend, diesen auszudrücken. Aber genau dies darf gerade nicht geschehen. Das Ausdrücken führt bei unfachmännischer Ausführung zu Irritationen und schlimmstenfalls zu Entzündungen. Der Heilungsprozess verlängert sich.

Wichtig ist auch das regelmäßige Auswaschen der Kosmetikpinsel. Der Foundationpinsel sollte ca. alle drei Tage ausgewaschen werden. Ideal ist die Benutzung von mehreren Pinseln, um eine Rotation zu ermöglichen.

Aber nicht nur die Pinsel müssen regelmäßig gewaschen werden, auch das Handtuch benötigt besondere Aufmerksamkeit. Andernfalls wäre eine Gesichtsreinigung hinfällig.

Ausblick

Bei der Einhaltung dieser Pflegetipps sollte sich das Hautbild alsbald verbessern. Für ein optimales Ergebnis sollte die Ernährung ebenfalls angepasst werden. Der Verzicht auf Kuhmilch, Weizen und die Reduktion von Zucker kann der Regeneration der Haut helfen.